Die Einäscherung erfolgt in unserem eigenen Krematorium

Nach Eintritt des Todes und der verpflichtenden Obduktion wird der Verstorbene von unseren Bestattern in das Krematorium überführt. Hier wird der Verschiedene mitsamt des Sarges eingeäschert und die Asche in einer Urne verschlossen. Auf der Kapsel werden der Name des Verstorbenen und sein Geburts-, Todes- und Einäscherungsdatum sowie die Identifizierungsnummer geprägt. So wird eine Verwechslung ausgeschlossen.

Die Urne wird für die Beisetzung bereitgestellt und anschließend nach einer Bestattungsart Ihrer Wahl beigesetzt. Je nach Art der Beisetzung verwenden wir spezielle Urnen, die biologisch abbaubar sind.

Entscheiden Sie über das weitere Vorgehen nach der Einäscherung

Bei einer traditionellen Feuerbestattung wird die schmuckvolle Urne in einer Erdbestattung auf einem Friedhof beigesetzt. Angehörige können bei dieser Form der Bestattung anwesend sein und in Ruhe an der Grabstätte Abschied nehmen. Während bei der Seebestattung die wasserlösliche Kapsel mit der Asche des Verstorbenen im Meer von unseren Bestattern ausgesetzt wird. Dies geschieht meist ohne die Begleitung von Angehörigen.

Anonyme Feuerbestattungen ohne Angehörige

Auf Wunsch vollziehen wir auch Bestattungsarten ganz anonym. Hierbei erfolgt die Bestattung ohne Anwesenheit der Angehörigen. Die Asche wird in die Kapsel überführt und in einem anonymen Urnengrab beigelegt. Angehörige werden in Unkenntnis über den genauen Standort des Grabes gelassen. Die Grabpflege fällt in die Zuständigkeit des Friedhofes. Alternativ können anonyme Urnen auch auf dem Meer bestattet werden.

Traditionelle & individuelle Bestattung
Bestattungsinstitut seit 1872

Wenn Sie Fragen zu unseren Leistungen und Angeboten haben, dann nutzen Sie unser Formular oder rufen Sie uns an. Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden.

Kontaktieren Sie uns