FriedWald  Kisdorf

FriedWald Kisdorf – Der besondere Friedhof in Schleswig-Holstein

 

Eine gute Autostunde von Hamburg entfernt, im südlichen Teil des Kreises Segeberg, nördlich von Norderstedt befindet sich Schleswig-Holsteins erster FriedWald – der FriedWald Kisdorf. Inmitten des beliebten Naherholungsgebietes „Endern“ können Menschen sich für die Beerdigung an den Wurzeln eines Baumes entscheiden. Über 120 Jahre alte Eichen und Buchen dienen in dem naturnahen Mischwald als Bestattungsstätte. Umgeben sind diese von einer Vielzahl kleiner Quellen und Rinnsale. Die Bredenbek – ein etwa acht Kilometer langer Fluss – schlängelt sich durch das Waldgebiet des Friedhofs bis hin zur Alster.

Etwa 35 Hektar des insgesamt rund 200 Hektar großen Forstes stehen für die Naturbestattung zur Verfügung. Zur Orientierung ist der Friedhof mit einer Informationstafel und einer Übersichtskarte ausgestattet. Ein Andachtsplatz mit Holzkreuz, Bänken mit liebevoll versehenen Holzschnitzereien und einer Urnenstele sowie eine Schutzhütte fügen sich harmonisch in die idyllische Atmosphäre des Waldes ein. Der Andachtsplatz bildet den Ausgangspunkt für Bestattungen und Trauerfeiern.

Dieser FriedWald-Standort steht für 99 Jahre nach Eröffnung als Friedhof zur Verfügung. Das bedeutet bis zum 31. Dezember 2112

 

Kosten

2.490 - 6.990

 

Plätze enthalten

2

 

Plätze pro Baum 

2-20 

 

Kosten Zusatzplatz

300 Euro

 

Namenstafel 

Typ Text: ersmalig  kostenfrei, Änderungen 20 Euro

Typ Motiv: erstmalig 75 Euro, Änderungen 75 Euro

Sonderan­fertigung: 125 Euro

 

Ruhezeit 

bis 99 Jahre

 

(Quelle v.d. Homepage)

ES IST GUT  SICH KÜMMERN ZU DÜRFEN ANDRE HAHN BESTATTUNGEN