Mit der Luca-App  kann überall da eingesetzt werden, wo Menschen zusammenkommen. Und ermöglicht verschlüsselte und datenschutzkonforme Kontaktdaten­aufnahme und eine schnelle und lückenlose Nachverfolgung von Infektionsketten.

Wir haben bei von uns ausgeführten Trauerfeiern und Beisetzungen einen QR-Code

zum scannen vorbereitet um  sich so an Orten mit dem Smartphone ein- und auschecken – zum Beispiel in unser Tenne oder kleinen Kapelle oder in Friedhofskapellen und Kirchen zu ermöglichen.

Das Auschecken, kann die App durch die sogenannte „Geofencing“-Technolgoie auch automatisiert übernehmen.

 

 

Beratung und Information auf einer Messe in Hamburg 

Termine

"Erinnerungen und Austauch" sowie andere Veranstaltungen

Was erwartet mich/uns?

Verstehen Sie Ihren Hund?

Woran erkenne ich, ob es meinem Hund gut geht oder er Stress hat? Freut er sich, wenn ich nach Hause komme? Wieso wälzt sich Frieda genüsslich in jedem toten Maulwurf und weshalb bellt Rudi an der Leine andere Hunde an, im Freilauf spielt er aber ausgiebig mit jedem Artgenossen?

Für die Beziehung zwischen Mensch und Hund spielt die Körpersprache eine wesentliche Rolle, denn ein Hund versteht weder den Inhalt der gesagten Worte, noch kann er sich mit seinem Menschen unterhalten.

Hunde verständigen sich nicht über Worte, aber ihre Kommunikation untereinander und mit uns Menschen ist sehr vielfältig. Durch kleinste Veränderungen der Körperhaltung, der Mimik und Lautäußerungen verraten Hunde, wie sie sich fühlen und was sie möchten.

Daher ist es extrem wichtig, sich mit der hundlichen Körpersprache und Kommunikation zu beschäftigen. Während des Vortrags am 2.10.2021 macht sich Marc Lindhorst (bekannt aus "Der Hundeprofi - Team Rütter / VOX" und "Die Welpen kommen / VOX") zum Übersetzer der tierischen Signale und entführt seine Zuhörer in die spannende Welt der Körpersprache und Kommunikation unserer Hunde. Erleben Sie Hundeverhalten Schritt für Schritt. Vom Einsatz der Körpersprache, über die Mimik, Gerüche bis hin zu Lautäußerungen, zeigt Hundeexperte Marc Lindhorst anhand von anschaulichem Videomaterial alle Facetten der Kommunikation unserer Vierbeiner. Ob im Hundetraining, auf Spaziergängen oder im Alltag mit Hund – dieses Seminar ist der Schlüssel für die erfolgreiche Verständigung zwischen Mensch und Hund.

Mit tierischen Grüßen

Marc 

Martin Rütter DOGS Kiel und Lübeck

Tel 0160 - 91 47 14 25

kiel@martinruetter.com

www.martinruetter.com/kiel

Anmeldungen bitte bis 25.9.2021

Text gerne kopieren und verteilen.

Wann: 

 2. Oktober 2021, 14-16 Uhr 

Wo: 

 

In unserer Trauertenne mit max. 60 Personen 

Hinweis: Innerhalb der Veranstaltung können Gruppen aus bis zu 25 Personen (vollständig geimpfte und genesene Personen zählen bei dieser Veranstaltungen nicht mit) definiert werden, die keinen Abstand untereinander halten müssen.

 

Kosten:

pro Person 37,- € (zum Selbstkostenpreis )

 

Melden Sie sich hier an: bestattungen@trauerhahn.de    oder über unseren Kontakt

 

Es muss eine Mindestteilnehmerzahl erreicht werden.


Muttertag und Totensonntag:

  • Verlesung von Texten und Versen 
  • Stimmungsvolle Musik und Zeit für Erinnerungen
  • Gesprächskreis zum Austausch - Stehcafé mit Kaffee und Kuchen (natürlich sind auch Sitzplätze vorhanden)

Wann: 

  • Muttertag,  9. Mai 2021, 15.00 bis 17.30 Uhr - ausgebucht ! (Beschränkung Personenanzahl Covid 19 auf 25 Teilnehmer)
  • Totensonntag, 21. November 2021, 16.00 bis 18.30 Uhr

Wo: 

In unserer Trauertenne mit max. 60 Personen (bei aktueller Landesverordnung Covid 19 NUR 25 Personen möglich)

 

Kosten:

pro Person 25,- € (zum Selbstkostenpreis - der Rest würde an ein Hospiz gespendet werden)

 

Melden Sie sich hier an: bestattungen@trauerhahn.de    oder über unseren Kontakt

 

Es muss eine Mindestteilnehmerzahl erreicht werden.

Facing Death

 

Wann: Mo- Fr 10:00-16:00 (10.06-31.12.2021)

 

 

Wo: Im Foyer Forum Friedhof Ohlsdorf 

 

102 Totenmasken von der Hamburger Künstlerin Claudia Guderian

Das Forum Ohlsdorf eröffnet seine neue „Galerie Forum Ohlsdorf“ mit der Ausstellung von 102 Totenmasken jeden Alters in Form von Bronze-, Gips- und Betonmasken und eindrucksvollen, großformatigen Photographien der Bronzen. Der Katalog ist vor Ort erhältlich. Mehr Informationen unter www.facingdeath.org

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10:00 bis 16:00 Uhr, nur nach Anmeldung bei Christiane Dentler im Foyer Forum Ohlsdorf oder Claudia Guderian info[at]claudia-guderian.de.

10.6. bis 31.12.2021

Anfahrt: U1 / S1 / S21 Ohlsdorf, B 170, 172, 270; PKW: Einfahrt Fuhlsbüttler Straße 756, 22337 Hamburg

 

Geführtes Waldbaden nach Shinrin Yoku

 

Wann: 15.082021 um 14 Uhr

 

 

Wo: im Forum Friedhof Ohlsdorf 

 

Waldbaden - Shinrin Yoku

 

Die erfrischende und regenerierende Kraft - die uns die Natur zu bieten hat - neu entdecken! 

Wir bewegen uns sehr langsam und ruhig

 

mit Aufenthalten an besonderen Plätzen.

 

Der Weg ist ca. 1,5 km - Dauer zwischen 1 1/2 und 2 Stunden.

Beim Waldbaden "tauchen" wir ein in die wunderbare Atmosphäre der Natur.

Wir fokussieren uns - auf rein natürliche Reize - das intensive Natur Erleben - "Eintauchen" in die Atmosphäre ...

Dieses Erleben - stärkt Körper - Geist und Seele!

Aufgrund der aktuellen Coronalage ist eine Anmeldung mit Kontaktdaten erforderlich. Bitte melden Sie sich also  v o r  dem Waldbaden Termin an.

Sigrid Wille, Entspannungspädagogin

 

Festnetz: 04531 - 69 76 286

Mobil: 0170 - 55 0 66 40

Sigrid-Wille[at]web.de

Teilnahme Betrag - Spende erwünscht

 

Weitere Termine - auch für Gruppen - oder Ausbildung - Kursleiterin Waldbaden - gerne auf Anfrage!

Die Teilnahme an Führungen erfolgt auf eigene Gefahr. Jegliche Haftung für Eigen- oder Fremdverschulden ist ausgeschlossen.

FÜHRUNG BERÜHMTE HAMBURGER PERSÖNLICHKEITEN

 

Wann: 13.08.2021 

15-17 Uhr 

 

Wo: Friedhof Ohlsdorf 

 

 

Versteckt hinter Rhododendronhecken liegen Ruhestätten von Bürgermeistern und hanseatischen Persönlichkeiten. Entdecken Sie mit uns opulente und schlichte Grabanlagen, eingebettet in das Gesamtkunstwerk Ohlsdorfer Friedhof.

Gästeführerin: Hedda Scherres

Aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen ist eine verbindliche Anmeldung per Mail mit Angabe der Kontakdaten an h.scherres[at]gmx.de erforderlich.

Treffpunkt:

Verwaltungsgebäude Ohlsdorfer Friedhof (Friedhofsseite)

Fuhlsbüttler Str. 756

Nähe U/S-Bahnhof Ohlsdorf

Kosten: Erwachsene € 12,-- / Kinder € 5,--

Zeit: 15 bis 17 Uhr

FÜHRUNG ENGEL IM GRÜNEN PARADIES

Wann: 20.08.2021 um 15 Uhr 

 

Wo: Friedhof Ohlsdorf 

 

Treffpunkt: Verwaltungsgebäude Ohlsdorfer Friedhof (Friedhofsseite), Fuhlsbüttler Str. 756, Nähe U/S-Bahnhof Ohlsdorf

 

Wir besuchen historische Grabanlagen und erleben dabei ein Stück hamburgischer Geschichte. Auf diesem Rundgang durch den dicht bewachsenen, alten Teil des Ohlsdorfer Friedhofs treffen wir auf Engel und andere Skulpturen, ausgestattet mit interessanter Grabsymbolik.  

Gästeführerin: Cornelia Gottberg

Aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen ist eine verbindliche Anmeldung per Mail mit Angabe der Kontakdaten an nordtour17@t-online.de erforderlich.

 

Kosten: Erwachsene € 12,-- / Kinder € 5,-

 

Achtsam in den Tag

 

Wann: 27.08.2021 um 9:15 Uhr 

 

Wo: Friedhof Ohlsdorf 

 

Treffpunkt: Treffpunkt ist am Fußgängereingang Hoheneichen/Wellingsbüttel.

 

Verbinden Sie in dieser Stunde achtsames Gehen mit dem natürlichem Atemrhythmus. Entdecken Sie bei der Gehmeditation den Boden unter Ihren Füßen und die Ruhe in der Langsamkeit und vertiefen Sie Ihre Atmung mit wirksamen Bewegungs- und Atemübungen.

 

Ich werde Sie durch den achtsamen Morgen begleiten. Ich heiße Miriam Böttcher und habe das Glück, direkt am schönen Ohlsdorfer Friedhof zu wohnen. Seit sechs Jahren gebe ich mit großer Freude Kurse, Workshops und Einzeltrainings in Entspannung, Achtsamkeit und Stressbewältigung.

 

Sie benötigen keine Vorkenntnisse, um dabei zu sein. Was Sie mitbringen sollten, sind bequeme Schuhe und Kleidung, sowie Offenheit und Entdeckerfreude.

 

Bitte melden Sie sich vorher telefonisch oder per Email an, da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist. Die Dauer des Achtsamkeitsspazierganges wird etwa eine Stunde sein. Die Kosten betragen 10,00 EUR, die vor der Stunde in bar zu zahlen sind.

 

Kontakt:

Miriam Böttcher

Mobil: 0151/560 77 955

Email: praxis[at]entspannt-in-hamburg.de

www.entspannt-in-hamburg.de

 

MÄRCHENSPAZIERGÄNGE

 

Wann: 05.09.2021 um 11-13 uhr 

 

Wo: Friedhof Ohlsdorf 

 

Treffpunkt: Treffpunkt Spaziergang Wasserturm und Ost:

Wasserturm (Bus 170, Haltestelle Wasserturm) an der Cordesallee.

 

 

Auf einem Spaziergang durch den größten Parkfriedhof der Welt vorbei an historischen Grabmälern und alten hohen Bäumen, in verwunschenen Ecken und an Platanenkreisen entlang, erzählt Jörn-Uwe Wulf Märchen vom Leben und Tod.

 

Anmeldung erforderlich.

Dauer: 1 1/2 Stunden

Preis: 13,- € pro Person und Spaziergang

 

Eine Anmeldung für einen Märchenspaziergang ist unbedingt erforderlich.

Auch für Schulklassen und Erwachsenengruppen buchbar.

Weitere Termine nach Absprache.

 

Tel.: 04102 888 26 57

E-Mail: info[at]maerchenraum.de

 


FÜHRUNG Hamburger Künstler/-innen

 

Wann: 17.09.2021 um 15-17 Uhr 

 

Wo: Ohlsdorfer Friedhof 

 

Treffpunkt: Verwaltungsgebäude Ohlsdorfer Friedhof (Friedhofsseite)

Fuhlsbüttler Str. 756

Nähe U/S-Bahnhof Ohlsdorf

 

Auf einem Rundgang durch den alten Teil des Hamburger Parkfriedhofs Ohlsdorf besuchen wir die Gräber faszinie­render Maler, Schriftsteller, Musiker und Schauspieler. Anhand der Lebensgeschichten erfahren Sie Interessantes, Nachdenkliches oder auch Amüsantes aus vier Jahrhun­derten.

 

Gästeführer: Dieter Wilde

Aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen ist eine verbindliche Anmeldung per Mail mit Angabe der Kontakdaten an hadiwil8[at]gmail.com  erforderlich.

Kosten: Erwachsene € 12,-, Kinder € 5,-

 

 

MIT DEM FAHRRAD ÜBER DEN OHLSDORFER FRIEDHOF

 

Wann: 18.09.2021 15-17:30 Uhr um am 09.10.2021 

 

Wo: Ohlsdorfer Friedhof 

 

Treffpunkt: Verwaltungsgebäude Ohlsdorfer Friedhof (Friedhofsseite)

Fuhlsbüttler Str. 756

Nähe U/S-Bahnhof Ohlsdorf

 

Das weitläufige Friedhofsgelände ist durch ein Netz von Straßen und Wegen erschlossen. Unsere Route führt durch die Parklandschaft zu großen Grabanlagen, Mausoleen, Gedenkstätten, dem Garten der Frauen, zu den letzten Ruhestätten von Hans Albers sowie von Loki und Helmut Schmidt.

 

Veranstalter: Hamburger Gästeführerinnen

Gästeführerin: Cornelia Gottberg

Aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen ist eine verbindliche Anmeldung per Mail mit Angabe der Kontakdaten an  corgobe[at]web.de erforderlich.

 

 

 Kosten: Erwachsene € 15,-, Kinder € 5,-

FÜHRUNG: HERBSTZAUBER

 

Wann: 10.10.2021 um 10:30 Uhr 

 

Wo: Ohlsdorfer Friedhof 

 

Treffpunkt: Den Treffpunkt erfahren Sie mit der Anmeldebestätigung.

 

Ein Lieblingsspaziergang unserer Friedhofsführerinnen und Friedhofsführer – lassen Sie sich überraschen.

Veranstalter: Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.

 

Hinweis: Die Teilnahme ist sowohl zu Fuß als auch mit dem eigenen Fahrrad möglich.

Es sind mehrere Friedhofsführerinnen und -führer im Einsatz, so dass unterschiedliche Touren angeboten werden.

Dauer: etwa 2 Stunden

Kosten: Erwachsene € 7,00

 

Derzeit ist davon auszugehen, dass coronabedingt eine Anmeldung zu den Führungen erforderlich ist. Bitte melden Sie sich spätestens eine Woche vor dem Termin bei Frau Brigitte Wolf.

 

Telefon: 040 630 43 57 oder E-Mail: fuehrungen@fof-ohlsdorf.com

Erinnerung ist ewige Gegenwart – Gedanken zum Totensonntag 

 

Erinnerung ist ewige Gegenwart.

Die letzten Blätter sind am Fallen, die Natur hat ihr Wachstum eingestellt, die Zugvögel sind von dannen gezogen und krächzend schreiten Raben über abgeerntete Felder und mager gewordene Wiesen. Winter liegt nasskalt in der dunstigen Luft, die in sich den Odem des ersten Schnees bewahrt. Raureif bedeckt morgens hauchzart, fast seidenen Schleiern gleich die Zweige der mittlerweile in sich ruhenden Bäume und Sträucher. Nebel legt über die Welt. Der Himmel ist von grauen Wolken verhangen. Leben stirbt geruhsam. „Man nehme mir niemals meine nebligen Novembertage“, wie der verstorbene Senator für Stadt – und Bauentwicklung Berlin a.D. es ausdrückte.

 

Der November, der Monat in dem das große Sterben in der Natur beginnt,

ist traditionell der Monat des Gedenkens. Hier in Deutschland feiern wir Allerheiligen und den Totensonntag. Am Allerheiligen gedenken die Katholiken aller Verstorbenen und wie der Name schon sagt, „Aller Heiligen“. Solchen, um deren Namen sie wissen, aber auch solchen, um deren Namen nur Gott weiß.

Der Totensonntag, ist ein Gedenktag, an dem ursprünglich der Gefallenen der Befreiungskriege von 1814 bis 1815 und der ersten Königin der Herzen, Königin Luise von Preußen, sowie aller verstorbenen Preußen gedacht wurde. Die anderen evangelischen Landeskirchen übernahmen dann diesen Tag.Genau wie die weltliche Trauerkultur.

Diesen Beitrag möchte ich neben dem kleinen geschichtlichen Exkurs nutzen, um Sie zu ermuntern, diesen Gedenktag aktiv und bewusst zu gestalten. Denken Sie an nahe Menschen: ob Verwandte, Freunde, Geschäftspartner oder Kollegen. An Menschen, die vor kürzerer oder längerer Zeit von uns gegangen sind.

 

Zünden Sie ein Licht für sie an.

Gehen Sie ins Zwiegespräch. Segnen Sie diese Menschen dafür, dass sie mit ihnen waren und dafür, was Sie durch Sie lernen durften. Denken Sie darüber nach, ob möglicherweise etwas offen ist zwischen ihnen. Verweilen Sie eine Weile in Stille und kommen ganz in der Situation an.

Wenn Sie das Gefühl haben, es ist etwas offen geblieben oder es fällt Ihnen schwer loszulassen, dann: schreiben Sie einen Brief.Nutzen Sie dafür schön gestaltetes Briefpapier oder fertigen Sie es selbst an. Schreiben Sie alles auf, was Ihnen auf dem Herzen liegt. Dieser Brief ist nur für Sie und den verstorbenen Menschen bestimmt. Sie können Ihre ganze Sehnsucht in diese Zeilen packen oder ihren ganzen Zorn. Aber auch die vielen bunten Töne dazwischen. Alles ist erlaubt. Notieren Sie, was lodernd in Ihrer Seele brennt… bis alles aus Ihnen heraus ist. Stecken Sie die Zeilen in ein Kuvert, adressieren Sie es an Ihren lieben Menschen und dann geben Sie die Post auf. Wo? Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf. Vergraben sie ihn in der Ruhestätte des Menschen, übergeben Sie ihn als Flaschenpost dem Meer oder gehen Sie an den Lieblingsort: an den des Verstorbenen, an Ihren oder an einen gemeinsamen. Wichtig ist, dass der Brief „aufgegeben“ wird.Denn:

 

„Ein Ritual zu sehen, klärt das Leben. Ein Ritual zu vollziehen, klärt die Seele.“

 

Tauchen Sie ein in die Erfahrung und sehen Sie, was Ihr Tun mit Ihnen macht. Lassen Sie sich von einem gelebten Stück Abschiedskultur inspirieren oder nehmen Sie daran teil, wenn auch Sie „Verwaiste Eltern“ sind. Jedes Jahr, am zweiten Sonntag im Dezember, gedenken weltweit Menschen ihrer verstorbenen Kinder und Geschwister. An diesem Abend vereint ein berührender Brauch alle Betroffenen. Um 19Uhr zünden Eltern und Geschwister ein Licht für ihren Menschen an.

 

Damit „ihr Licht für immer leuchte“.

 

Wenn die Lichter in einer Zeitzone erlöschen, entzünden sich in der nächsten Zeitzone die nächsten Kerzen, funkeln in den Herzen der Menschen und umfluten in Liebe und stillem Gedenken unsere Mutter Erde. Hier in Mecklenburg hat sich eine Gruppe von verwaisten Eltern und Geschwistern zusammen gefunden, die jedes Jahr in einem neun Jahrhunderte alten Zisterzienserkloster eine Gedenkfeier zelebriert. Selbst betroffene Künstler, wie die Keramikerin Andrea Schürgut, bringen sich in die Organisation und Gestaltung der Feier ein. Selbstverfasste Verse, aber auch Gedichte prominenter verwaister Eltern aus Vergangenheit und Gegenwart werden rezitiert, mit einer Predigt der Pastorin umrahmt und mit einem gemeinsamen Ritual vollendet. Das Foto erzählt eindrücklich die Geschichte des Zitats von Thornton Wilder: „Die Brücke zwischen dem Land der Lebenden und dem Land der Toten ist die Liebe“. Mögen die Zeilen des großen Poeten des Todes, Rainer Maria Rilke, für all diejenigen Trost sein, die um einen Menschen trauern:

 

Ob uns die Stunden wieder entfernen

Wir sind immer zusammen im Traum

Wie unter einem aufblühenden Baum

Wir werden die Worte, die laut sind, verlernen

Und von uns reden wie Sterne zu Sternen

Alle lauten Worte verlernen

Wie unter einem aufblühenden Baum.

 

P.S. Nutzen Sie diesen Tag zur Besinnung für Ihr eigenes Leben. Sie sind noch dabei. Sie dürfen sich erinnern. Sie dürfen lachen, lieben, sich bekriegen, zornig und stinksauer sein. Sie dürfen trauern. Sie können sich versöhnen. Sie können vergeben, vergessen und verzeihen. Sie dürfen Angst haben und die in Vertrauen verwandeln. Sie dürfen noch immer das tun, was Ihnen Freude bereitet. Sie dürfen Ihre Persönlichkeit entfalten. Dürfen Hindernisse überwinden und Prüfungen bestehen. Sie dürfen glücklich sein und lernen. Seien Sei dankbar dafür und kosten Sie das Leben bis zur Neige aus.

 

Publiziert 25. November 2012 | Von BiographinIW