Catering und Beisammensein zu Zeiten von Covid 19

 

Es vergeht kaum ein Tag, an dem wir nicht mit neuen Fakten und Informationen zur Corona- Pandemie konfrontiert werden. Dieses Thema findet seine tägliche Präsens in den Medien, in Gesprächen und betrifft unseren Alltag in vielerlei Hinsicht.. Wir handeln bedachter und machen uns Gedanken.

 

3G-Regel in Innenbereichen:  28.9.21

Für die Bewirtung in Innenbereichen (nicht jedoch in Außenbereichen) greift die 3G-Regel: Bewirtet werden dürfen also grundsätzlich nur vollständig geimpfte, genesene und negativ getestete Personen (max. 24. Std. alter Antigen-Schnelltest oder max. 48 Std. alter PCR-Test) mit einem entsprechenden Nachweis. Kinder unter sieben Jahren benötigen keinen Test. Auch dürfen diese Personen keine typischen Coronavirus-Symptome haben. Bei minderjährigen Schüler:innen reicht die Vorlage einer Bescheinigung der Schule aus, dass sie im Rahmen eines schulischen Schutzkonzepts regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden. Für die Zeit der Herbstferien gilt, dass die Bescheinigung der Schule nur in Verbindung mit einer Selbstauskunftsbescheinigung oder einer Testbescheinigung aus einer anerkannten Teststation gültig ist, die nicht älter als 72 Stunden sein darf. Für weitere Informationen siehe "Genesen/Getestet/Geimpft".

Die 3G-Regel sowie die Pflicht zur Erstellung eines Hygienekonzepts gilt ebenso für Veranstaltungen in Gaststätten, die in Innenbereichen stattfinden.

 

Veranstaltungen

Für sämtliche Veranstaltungen gilt weiterhin, dass ein Hygienekonzept erstellt werden muss. Die Maskenpflicht entfällt allerdings und es wird nicht mehr zwischen verschiedenen Veranstaltungen unterschieden. Auch eine Höchstgrenze der Teilnehmerzahl gibt es nicht mehr. Generell dürfen an Veranstaltungen in geschlossenen Räumen nur Besucher teilnehmen, die geimpft, genesen oder getestet sind - es gilt also die 3G-Regel. Zum Nachweis ist ein Ausweis erforderlich.

Die 3G-Regel gilt nicht für Kinder bis einschließlich 6 Jahre und minderjährige Schülerinnen und Schüler, die anhand einer Bescheinigung der Schule nachweisen, dass sie regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden. In den Herbstferien müssen Schülerinnen und Schüler einen Testnachweis vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Es reicht auch ein Selbsttest, wenn das Ergebnis von einer oder einem Sorgeberechtigten bestätigt wird.

 

Für private Treffen gelten diese Regelungen nicht.

 

Bei unserem Caterer haben die Gesundheit und Sicherheit Ihrer  Gäste und Familienmitgliedern oberste Priorität. Wir beobachten die tagesaktuelle Situation im Zusammenhang mit dem Corona- Virus sehr aufmerksam und stehen hierzu in Kontakt mit den für uns zuständigen Behörden. Wir sorgen für einen hohen Reinigungs- und Sauberkeitsstandard, der dem Schutz und der Prävention von Erkrankungen unterstützt.

Unsere Mitarbeiter/innen sind mit Mund- Nasen- Masken ausgestattet und angehalten, diese jederzeit während des Kontaktes mit Mitmenschen zu tragen

Die Anlieferung erfolgt kontaktlos und die Speisen können derzeit nur über

einen Mitarbeiter unserer Hause serviert werden.

Selbständiges bedienen ist leider nicht möglich und von den jeweiligen Landesregierungen untersagt.

Unsere Mitarbeiter:innen sind angehalten, die geltenden Sicherheitsabstände so gut es geht einzuhalten.

 

 

Sollte die Speisenausgabe nicht durch uns  erfolgen, übernehmen wir die Verantwortung nicht. 

Hinfweis:

  • Sämtliche Fahrzeuge unserer Lieferanten sind mit Desinfektionsmittel ausgestattet
  • Reinigung und Desinfektion der Türklinken mehrfach im Laufe einer Verabschiedung. 
  • Allen Mitarbeiter:innen wird der Zugang zu Desinfektionsmittel ermöglicht. Weiterhin werden mehrere Hand- Desinfektions- Stationen eingerichtet
  • Unsere Mitarbeiter/innen an den Buffets, Bars sowie in den Küchen- und Servicebereichen werden mit Mund- Nasen- Masken ausgestattet
  • Hygiene- Hinweise zur effektiven Handdesinfektion und -reinigung befinden sich nicht nur in allen Mitarbeiter:innen-Toiletten, sondern auch auf den Besucher:innen-Toiletten
  • Durch engen Kontakt zu allen relevanten Informationsquellen ist gewährleistet, dass alle neuen Erkenntnisse ausgetauscht werden und eine Anpassung der Maßnahmen jederzeit erfolgt
  • Alle Gastronomieflächen werden zusätzlich nach jeder Veranstaltung mit einem Desinfektionsreiniger gereinigt
  • Es wird in Abhängigkeit zur Veranstaltung zusätzliches Reinigungspersonal für das Überprüfen und Auffüllen von Desinfektionsmittel- und Seifenspendern sowie Papierhandtüchern eingeplant
  • In jeder Schicht wird ein Mitarbeiter:in zur Aufsicht, Einhaltung und Kontrolle der Hygienevorschriften eingeteilt
  • Regelmäßige Unterweisung unserer Mitarbeiter:innen hinsichtlich der aktuellen Infektions- und Hygienevorschriften
  • Vor Arbeitsantritt holen wir uns eine Bestätigung jede:r einzelnen Mitarbeiter:innen, dass keine Krankheitssymptome, die auf eine Infektion hinweisen, vorliegen
  • Kontinuierliche Erfassung und Kontrolle der Maßnahmen

FOLGENDE PRÄVENTIVMASSNAHMEN EMPFEHLEN WIR UNSEREN GÄSTEN

  • Regelmäßiges gründliches Händewaschen mit Seife für mindestens 20 Sekunden
  • Halten Sie möglichst Ihre Hände aus dem Gesicht fern. Vermeiden Sie das Berühren von Mund, Nase und Augen mit ungewaschenen Händen
  • Benutzen Sie zum Husten oder Niesen ein Taschentuch oder halten Sie die Armbeuge vor Mund und Nase
  • Risikogruppen (Personen mit Vor- oder Grunderkrankungen, sowie ältere Menschen) sollten grundsätzlich größere Menschenansammlungen meiden
  • Bei grippeähnlichen Symptomen sollte unter Berücksichtigung der allgemeinen Empfehlungen der Gesundheitsbehörden  der Besuch einer Veranstaltung überdacht werden
  • Achten Sie auf Ihre Mitmenschen und handeln Sie umsichtig
  • Wir werden diese Maßnahmen stetig entsprechend den Empfehlungen der jeweiligen Gesundheitsbehörden anpassen und verbessern. Unsere Mitarbeiter und Dienstleister werden kontinuierlich über Maßnahmen zur Krankheitsprävention unterrichtet.
  •