Das Leben ist wie eine Zugfahrt mit all den Haltestellen, Umwegen und Unglücken. Wir steigen ein, treffen unsere Eltern und denken, dass sie immer mit uns reisen, aber an irgendeiner Haltestelle werden sie aussteigen und wir müssen unsere Reise ohne sie fortsetzen. Doch es werden viele Passagiere in den Zug steigen, unsere Geschwister, Cousins, Freunde, sogar die Liebe unseres Lebens. Viele werden aussteigen und eine große Leere hinterlassen. Bei anderen werden wir gar nicht merken, dass sie ausgestiegen sind. Es ist eine Reise voller Freuden, Leid, Begrüßungen und Abschied. Der Erfolg besteht darin: Zu jedem eine gute Beziehung zu haben. Das große Rätsel ist: Wir wissen nie an welcher Haltestelle wir aussteigen müssen. Deshalb müssen wir leben, lieben, verzeihen und immer das Beste geben! Denn wenn der Moment gekommen ist, wo wir aussteigen müssen und unser Platz leer ist, sollen nur schöne Gedanken an uns bleiben und für immer im Zug des Lebens weiter reisen.......

Hörbücher, die helfen können:

Trost und Hoffnung

Abschied für immer

Frank-Eric Müller       Trauerredner


Jedes Leben ist einmalig!

 


Das Leben ist ein Geschenk, einzigartig und kostbar - aber zeitlich begrenzt. Insbesondere bei der Trauerfeier soll dieses Geschenk des menschlichen Lebens gewürdigt werden. Ich finde tröstende Worte, auch wenn die Sprachlosigkeit angesichts des Todes verstummen lässt. Meine individuell erarbeiteten Reden basieren auf einem ausführlichen und persönlichen Gespräch mit den Angehörigen über das Leben des Verstorbenen. Meine Ansprachen sind von Wertschätzung, Empathie und Klarheit geprägt. Sie begleiten Hinterbliebene in ihrer Trauer und helfen, den verstorbenen Menschen in Erinnerung zu halten.
Ich bin Theologe, zertifizierter Kommunikationstrainer und Leiter eines Ausbildungsinstitutes für Trauerrednerinnen und -redner. Meine umfassende Ausbildung bildet die Grundlage für professionelle Reden im weltlichen, spirituellen und kirchlichen Kontext. Meine rhetorische Kompetenz beziehe ich aus über 15 Jahren Rednererfahrung und zahlreichen qualifizierten Weiterbildungsmaßnahmen. Für mich ist die Rednertätigkeit nicht nur Beruf, sondern Berufung. Als Trauerredner werde ich für die Zeremonie des persönlichen Abschiednehmens eine stützende und liebevolle Trauerrede gestalten.

 

 

 

 

 

Pastor Sasa Gunjevic 

 

VISION: Wir wollen eine Kirche für die Menschen unserer Stadt sein, in der wir Gemeinschaft erfahren, Gnade erleben und Gott entdecken!

 

Die Adventgemeinde Hamburg am Grindelberg ist eine Ortsgemeinde der weltweiten Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten

 

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ist eine protestantische Freikirche, die weltweit in 215 Ländern

 

Allgemeines Zweig Protestantismus Glaubensrichtung Adventisten Organisation repräsentatives Synodalsystem

Verbreitung weltweit  Präsident Ted Wilson 

 

 

Gründung ~ Gründer Joseph Bates, James White, Ellen White, John N. Andrews

Gründungsdatum 21. Mai 1863 Gründungsort Battle Creek, Michigan, USA

Abkunft und Entfaltung

Nachfolger von Milleriten

Abspaltungen Reformadventisten, Davidianische Siebenten-Tags-Adventisten

Zahlen ~ Mitglieder 20.008.779 (Ende 2016) Geistliche 17.272

Gotteshäuser mehr als 80.000 (Ende 2015) Kongregationen 71.048 Kirchen

Krankenhäuser 175 (2012) Altenheime 132 Schulen 7.683 (2012)

Hochschulen und tertiäre Bildungseinrichtungen 111

Sonstiges ~ Humanitäre Einrichtungen ADRA

Steuerliche Stellung Freikirche Auch genannt: STA (Abkürzung)

Adventistische Gottesdienste sind länger als der klassische evangelische Gottesdienst. Sie dauern etwa zwei Stunden:

  • Der erste Teil ist die sogenannte „Bibelschule“ (auch Sabbatschule) und dauert ca. eine Stunde. Dabei diskutieren Jugendliche und Erwachsene in Gruppen über die Bibel, für die Kinder gibt es ein separates Programm. Das Bibelgespräch wird durch ein Studienheft zur Bibel unterstützt, das von der Weltkirchenleitung herausgegeben wird. Dieses Heft ist so aufgebaut, dass man sich jeden Tag mit einem Teil eines Themas in der Bibel (Buch oder Themengebiete mit Bibelstellen) zu Hause beschäftigen kann. Am Sabbat (Samstag) wird dann in der Gemeinde darüber gesprochen.
  • Der zweite Teil des Gottesdienstes mit Predigt und Gesang dauert in etwa noch einmal eine Stunde. Entsprechend der presbyterianischen Tradition sind die Gottesdienste liturgisch sehr schlicht, die Predigt steht im Mittelpunkt. Die Predigttexte werden vom Pastor oder Ältesten frei gewählt. Das Kirchenjahr spielt keine Rolle. Erntedank, Weihnachten und Ostern werden jedoch seit einiger Zeit in vielen Adventgemeinden gefeiert, Gottesdienste am Ostersonntag in der Regel nicht. In der Gestaltung der Gottesdienste sind die Gemeinden weitgehend frei.

Abendmahlsgottesdienste werden in reformierter Tradition vierteljährlich gefeiert. Sie beginnen mit der Fußwaschung (Joh 13,1–17 NeÜ). Das Abendmahl wird als offene Kommunion gefeiert, alle gläubigen Christen sind dazu eingeladen. Beim Abendmahl werden ungesäuertes Brot und unvergorener Traubensaft verwendet, Reste sollen nach dem Gottesdienst „in angemessener Weise“[38] entsorgt werden. „Sie werden nicht in den alltäglichen Gebrauch zurückgenommen.“[39] Brot und Traubensaft werden durch die Reihen gegeben, in der Regel werden Einzelkelche angeboten. Voraussetzung für den Empfang des Abendmahls sind Einkehr und Buße. Dabei gibt es keine feste Beichtliturgie. Die Leitung darf nur durch ordinierte Pastoren und Älteste erfolgen, Diakone dürfen assistieren.

Die ehemaligen Gesangbücher der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland waren Wir loben Gott mit alten und traditionellen Kirchenliedern, Leben aus der Quelle mit neuerer Lobpreis-Musik. Bis in die 1980er-Jahre hinein wurde das Buch Zionslieder verwendet. Im Jahr 2016 wurde ein neues Liederbuch „Glauben Hoffen Singen“ eingeführt, welches die Liederbücher „Wir loben Gott“ und „Leben aus der Quelle“ vereint. Außerdem wurden weitere Lieder aus anderen Liederbüchern hinzugefügt. Es wurden aber auch Lieder entfernt.

In Europa sind die meisten Adventhäuser eher schlicht eingerichtet. Die typische Kirche gibt es selten. In Deutschland existieren davon nur drei, die anderen Gemeinden haben meist schlichte Gemeindehäuser oder anderen Räumlichkeiten.

Die Freikirche finanziert sich durch Spenden . 

 

 

 

Pastor Saša Gunjević ist gerne über uns für Sie da.

 

 

 

 

Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen."  Albert Schweitzer 

 

Jedes Leben ist einzigartig. Ebenso einzigartig und individuell gestalte ich mit Ihnen die Trauerrede für Ihre oder Ihren Angehörigen.

 

Der Tod bricht oft unvorhergesehen in unser Leben ein. Der Tod kann unser Leben aber auch in einem positiven Sinne vollenden. Leben und Sterben in angemessenen Worten zu deuten und so ein bleibendes Gedächtnis in der Erinnerung und den Herzen der Angehörigen zu setzten, ist mein Wunsch und meine Aufgabe.

 

Ihr Martin J. Rung

 

Über mich:

Geboren wurde ich 1966 in Lübeck.

Nach meinem Studium der Rechtswissenschaft, der Theologie und Philosophie habe ich in kirchlichen und außerkirchlichen Arbeitsfeldern das Leben und Sterben der Menschen begleitet.

Ich arbeite als freier Theologe konfessionell ungebunden und weltanschaulich offen.

Ich war als Trainer für Kommunikationstechniken und Personalführung tätig, bevor ich mich  hauptberuflich der

Freirednerei zugewandt habe.

Mein Tätigkeitsschwerpunkt als Trauer-Coach ist die Begleitung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen und die Hilfe zur Sinndeutung des eigenen Lebens. Seit einigen Jahren bin ich als Trauerredner tätig.

 

 

 

 

 

Dem Abschied Worte geben.                                       

Christiane Graf-Rüderich. 

 

Ein Trauerfall ist eingetreten,der Tod eines geliebten Menschen ist oft ein unfassbares Ereignis.     Worte können in den Tagen der Trauer Trost spenden.       In der Traurigkeit muss nun auch  vieles bedacht werden. In meinem Gespräch versuche ich möglichst viel über das Leben und die  Persönlichkeit des verstorbenen Menschen zu erfahren.  In einer individuellen und       persönlichen Trauerrede können wir uns an den           einzigartigen Menschen erinnern und Spuren entdecken, die dieser Mensch in seinem Leben        hinterlassen hat.  Die von mir erarbeitete Trauerrede richtet sich ganz nach Ihren Wünschen. Ich erinnere in meiner Rede  an einen Menschen,seine besonderen Momente,erzähle die Geschichte seines Lebens.Zu einem würdevollen Abschied gehören auch begleitende und einbeziehende Rituale,  die Musikauswahl und Texte, gemeinsam können wir so den Rahmen für die Verabschiedung gestalten. Durch meine 25jährige berufliche Erfahrung als Pflegefachkraft und Sterbebegleitung in einem Pflegezentrum und Hospiz  war ich mit dem „Abschiednehmen „ sehr vertraut, einfühlsame Gespräche mit Hinterbliebenen zu führen, sie in ihrer Trauer zu begleiten war mir immer sehr wichtig.Seit 2012 bin ich meinem Wunsch gefolgt nur noch für trauernde Menschen dazu sein,es ist mir eine Herzensangelegenheit Trauerreden für den Abschied zu halten. Ich begleite Sie auch zu Urnenbeisetzungen sowie auch bei Seebestattungen.             

 

 

 

     

Stephanie Clasen

 

Gefühle. Worte. Trost.   

Das ist, was jeder Mensch in einem Trauerfall benötigt und das ist, was ich Ihnen als Trauerrednerin bieten kann.

 

 

Zu Beginn einer Zusammenarbeit ist für mich das entscheidene Kriterium das Gefühl. Es kommt mir darauf an, Ihre Gefühle wahrzunehmen und ein Gefühl für den Verstorbenen zu entwickeln. Nur so kann ich eine Ebene aufbauen, in der ich mit Ihnen respekt- und vertauensvoll über ihren lieben Verstorbenene, aber auch über Ihre Bedürfnisse und Ängste sprechen kann. Ich lege in meinen Gesprächen großen Wert darauf, ein individuelles Maß an Distanz empathisch zu finden.

Seit Beginn meiner beruflichen Tätigkeit steht für mich der Mensch im Mittelpunkt. Die Kommunikation mit Menschen in verschiedenen Lebenssituationen hat meinen beruflichen Werdegang geprägt. Nach meiner Ausbildung zur Gesprächstherapeutin und ehrenamtlichen Tätigkeit im Hospiz wechselte ich 2008 in das Bestattungswesen. Einen Schwerpunkt stellte dabei die Arbeit mit Trauernden dar und stärkte meine fachliche Kompetenz. 

Es ergab sich eine Verbindung von Herz und Wissen. 

Seit 2015 bringe ich diese Verbindung mit viel Liebe in meine individuellen Trauerreden.

 

 

 

 

 


Trauerrednerin , Eva Maria Böbel in Hamburg.

 

Individuelle Trauerreden - weil jeder Mensch einzigartig ist. 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, lässt uns dessen Tod mit Fragen, Gedanken und Gefühlen zurück, für die wir Worte brauchen. Worte der Erinnerung, der Zuversicht, des Trostes. Worte, die ausdrücken, was wir empfinden und empfunden haben und wer der gestorbene Mensch für uns war und immer bleiben wird. Bei der Trauerfeier, sei sie konfessionell geprägt oder frei gestaltet, können solche Worte eine ganz besondere Kraft entfalten.

 

Als Trauerrednerin finde ich diese Worte. Jede Trauerrede erarbeite ich individuell und einzigartig. In einem ausführlichen persönlichen Gespräch mit den Angehörigen widme ich mich ihren Erinnerungen und Gedanken und allem, was für sie jetzt wichtig ist. Das ist die Basis für eine individuelle Trauerrede, die Halt und Trost gibt. Sie würdigt den verstorbenen Menschen in seiner Einzigartigkeit und lässt ihn in guter Erinnerung bleiben. Dafür finde ich die richtigen Worte, Worte des Abschieds und des Neuanfangs damit der Zuversicht die Tür geöffnet werden kann. 

 

 

Bereits seit 2013 arbeite ich als Trauerrednerin in Hamburg. Mehr als 300 mal habe ich in Kapellen und Kirchen aber auch an ungewöhnlichen Orten wie auf Schiffen, im Restaurant, im privaten Kreis oder in einem Garten Trauerreden gehalten - ganz wie es sich die Angehörigen gewünscht haben. 

 

 

 

 

Stadtbüro Ohlsdorf

ANDRE  HAHN BESTATTUNGEN  

Trauerredner/innen und Begleiter/innen 

Hamburg   590565

Email: bestattungen@trauerhahn.de

Telephone: 040/ 590565

 

Sie sind Trauerredner/Rednerin und möchten auf unserer Seite erscheinen, dann schreiben Sie uns über unseren Kontakt der Homepage.